Neuigkeiten

März 2018

Luzerner Sinfonieorchester - Probenhaus und Zentrum für Kinder- und Jugendprojekte

Das Luzerner Sinfonieorchester (LSO) baut ein eigenes Probenhaus und Zentrum für Kinder- und Jugendprojekte! «Durch seinen Status als Residenzorchester verfügen wir im Kultur- und Kongresszentrum über einen der weltbesten Konzertsäle. Doch die Infrastruktur im KKL bietet uns keinen brauchbaren Proberaum», erklärt LSO-Intendant Numa Bischof. Das neue Probenhaus wir deinen grossen Saal, 10 Register- und Einzelproberäume und Büros und Lagerflächen für das Orchester beinhalten. Zusammen mit dem Neubau der Musikhochschule Luzern entsteht damit ab 2020 in Luzern ein veritabler Musik-Campus. Es freut uns natürlich sehr, dass wir für diese beiden neuen Luzerner Musikleuchttürme die Akustik planen können. Für die Architektur zeichnen bei beiden Bauprojekten die Architekten Enzmann Fischer & Büro Konstrukt AG verantwortlich.

  • LSO Probenhaus Luzern
    © Enzmann-Fischer Partner AG Architekten
  • LSO Probensaal Luzern
    © Enzmann Fischer Partner AG Architekten
Februar 2018

Vortrag "Klangwelten - Musikhochschule Luzern" in der Schweizer Baumuster-Centrale Zürich, 8.2.2018

Im Rahmen der Verantstaltungsreihe "Klangwelten" der Schweizer Baumuster-Centrale in Zürich, geben die Architektin Mareike Neumann (Enzmann-Fischer & Büro Konstrukt) und der Akustiker Martin Lachmann (applied acoustics) einen "Werkbericht" über das im Bau befindliche neue Gebäude der Musikhochschule Luzern.

Der Neubau ist ein Projekt der Bürogemeinschaft Enzmann-Fischer & Büro Konstrukt AG und soll im Wintersemester 2020 eröffnet werden. Das Gebäude wurde von der Wettbewerbsjury als eine "klingende architektonische Manifestation" beschrieben und soll den international anerkannten Ruf der Schule festigen. Auf einer Fläche von annähernd 9'000m2 werden unter anderem ein Kammermusiksaal, eine "Black Box", ein Jazzclub und eine öffentliche Bibliothek entstehen.

 

Weitere Informationen

September 2017

SRF Sendung "Kulturplatz" über den Jazzcampus Basel

Aus Anlass des 150-jährigen Jubiläums der Musikadademie Basel nimmt Sie Eva Wannenmacher in der SRF Sendung "Kulturplatz" vom 13.9.2017 mit auf einen akustisch-architektonischen Rundgang durch den Jazzcampus in Basel. Sehen und hören Sie selbst!

Eva Wannenmacher und Jeff Ballard im Jazzcampus
© SRF

Weitere Informationen

Mai 2017

Das neue Theater- und Konzerthaus „Alte Reithalle“ in Aarau

Die Stadt Aarau erhält ein neues Theater-, Tanz- und Konzerthaus! Die riesige, 77m lange, denkmalgeschützte Alte Reithalle Aarau wird zum Theater- und Konzertsaal umgebaut. Das traditionsreiche Theater „Tuchlaube“ und „argovia philharmonic“ – das Aargauer Symphonieorchester,  werden das neue Kulturhaus als Ankernutzer bespielen. Auf Grund der grossen Erfahrung mit Konzertsaal- und Theaterbauten haben sich die Auftraggeber entschieden, Applied Acoustics als Akustikplaner ins Projekt zu holen. Wir freuen uns sehr auf diese anspruchsvolle Aufgabe! Die Eröffnung des von Barão-Hutter.Atelier geplanten Hauses ist auf Ende 2020 vorgesehen.

  • Alte Reithalle Aarau-appliedacoustics_Bestand
    © Barão-Hutter.Atelier
  • Alte Reithalle Aarau-appliedacoustics_argovia philharmonic
    © argovia philharmonic
  • Alte Reithalle Aarau-appliedacoustics_Visualisierung Neu
    © Barão-Hutter.Atelier
Januar 2017

Erweiterung Accademia di architettura Mendrisio

Die Università della Svizzera italia erweitert den Campus Ihrer Architekturfakultät „Accademia di architettura“ in Mendrisio. Der wunderschöne Palazzo Turconi wird mit einer Halle ergänzt, welche sich diskret in das Gelände einfügt und in der Ateliers und Seminarräume Platz finden werden. Buchner Bründler Architekten aus Basel planen den Erweiterungsbau und Applied Acoustics kümmert sich um die Akustik in diesem grossen „Open-Space-Workshop“.

  • Erweiterung Accademia di architettura, Mendrisio
    © Buchner Bründler, Architekten BSA/SIA, Basel
  • Erweiterung Accademia di architettura, Mendrisio
    © Buchner Bründler, Architekten BSA/SIA, Basel
  • Erweiterung Accademia di architettura, Mendrisio
    © Buchner Bründler, Architekten BSA/SIA, Basel
  • Erweiterung Accademia di architettura, Mendrisio
    © Buchner Bründler, Architekten BSA/SIA, Basel
Oktober 2016

Neubau Musikhochschule Luzern – Spatenstich ist erfolgt

Nach der Erstplatzierung im Architekturwettbewerb arbeitet Applied Acoustics seit über einem Jahr intensiv mit der Arbeitsgemeinschaft Enzmann Fischer & Büro Konstrukt (Zürich/Luzern) am Bauprojekt für den Neubau der Musikhochschule Luzern. Unsere Firma betreut dabei die Fachbereiche Raumakustik und Elektroakustik. Der neue Campus wird neben zahlreichen Unterrichts- und Übungsräumen einen Kammermusiksaal, einen multifunktionalen Saal und einen Jazzclub beherbergen.

Am 3. November 2016 erfolgte nun der feierliche Spatenstich für das neue Haus welches 2019 seine Türen für die Studierenden aus den Bereichen Jazz und Klassik öffnen wird.

Musikhochschule Luzern Kammermusiksaal (Visualisierung)
© Enzmann-Fischer & Büro Konstrukt

Weitere Informationen

Juli 2016

Neubau Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW

Die Fachhochschule Nordwestschweiz errichtet in Muttenz ein neues Hauptgebäude für verschiedene Fakultäten, u.a. für die Architekturabteilung. Es ist Kristallisationspunkt für die Entwicklung eines ganzen Campus-Areals unter dem Projektnamen „Polyfeld“. Applied Acoustics ist im Projekt als Bauherrenberater tätig und übernimmt die Qualitätssicherung im Fachbereich Akustik. In diesem Zusammenhang wurden z.B. umfangreiche Kontrollsimulationen für das enorme, über 60m hohe Atrium unternommen. Das Projekt wird uns bis zu seiner Fertigstellung im Jahr 2019 begleiten.

  • pool Architekten / Hochbauamt Kanton Basel-Landschaft
    © pool Architekten / Hochbauamt Kanton Basel-Landschaft
  • pool Architekten / Hochbauamt Kanton Basel-Landschaft
    © pool Architekten / Hochbauamt Kanton Basel-Landschaft

Weitere Informationen

Mai 2016

„Stadtklang“ Forschungsprojekt der Hochschule Luzern

Applied Acoustics wurde von der Hochschule Luzern in den Fachbeirat des Forschungsprojekts „Stadtklang“ berufen. Zusammen u.a. mit Kurt Eggenschwiler (Leiter Abteilung Akustik an der EMPA) und Christian Popp (Lärmkontor, Hamburg) begleiten wir die Arbeit eines interdisziplinären Forscherteams unter der Leitung von Frau Dr. Ulrike Sturm. Das Projekt «Stadtklang» fokussiert darauf, anhand von Fallstudien Methoden zur Analyse und Bewertung der akustischen Qualitäten von städtischen Aussenräumen zu entwickeln. Ziel ist die Entwicklung eines holistischen Modells zur systematischen Erhebung und Bewertung von Klangraumqualitäten. das die Perspektiven der beteiligten Disziplinen (Architektur, Städtebau, Stadtplanung, Landschaftsplanung, Baustoffkunde, Akustik, Sozialwissenschaften) zusammenbringt. Bereits zum Projektstart wurde die Publikation «Stadtklang – Wege zu einer hörenswerten Stadt, 1 Perspektiven» mit Beiträgen des Forschungsteams im vdf Hochschulverlag veröffentlicht.

Weitere Informationen